Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ortsbrandmeister:

Jörg Nöchel

Tel.: 04425-9906168

e.mail

 

Jugendfeuerwehrwart:

Carsten Behnk

Tel.: 04425 - 787

e.mail

CarstenCarsten

CarstenCarsten

CarstenCarsten 

 

 

Für Notfälle mit Kleintieren finden sie hier Hilfe:

Tiernotruf Friesland 
 Friesenweg 9
26434 Wangerland
 
Telefon04463 3240018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

vielen Dank an Axel Sawert für die tollen Fotos!

 

 

Hier ein paar Eindrücke vom Fotoshooting mit unseren Firegirls :-) leider fehlen da noch zwei aber das nächste Shooting folgt sicher!

 

 

 

 

 

Die nächsten D-Schlauch-Workshops sind geplant

2023

 

15.04.23  Stufe 1

22.04.23  Stufe 2

02.09.23  Stufe 1

09.09.23  Stufe 2

 

zur Anmeldung zur Stufe 2 ist eine Teilnahme an einem der vergangenen Workshops oder an der Stufe 1 erforderlich da beide Workshops auf einander aufbauen.

 Anfragen per Mail hier!

 

 

 

Danke an NDS-NordlichtDanke an NDS-Nordlicht

 

  Freiwillige Feuerwehr Hooksiel - wer sind wir?

 

Wir sind die Bürgerinnen und Bürger aus Hooksiel und Umgebung, die sich in ihrer Freizeit für Schutz und Rettung der Bürger Hooksiel´s und des Wangerlandes engagieren. Wir sind 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr einsatzbereit. Wir sind eine "bunte Truppe", bei uns treffen sich Handwerker, "Schreibtischtäter", Ärzte, sowie Hausfrauen, Schüler und Azubis aus allen Berufsparten, um ihrem gemeinsamen Hobby Feuerwehr nachzugehen.
Mitmachen kann (fast) Jede und Jeder ab 16 bis 67  Jahren, dabei ist es egal welche Vorbildung wir haben, auch sogenannte "Quereinsteiger" finden immer mal wieder den Weg zu uns, der letzte Neuzugang hat sich mit 53 Jahren überlegt: "Feuerwehr das ist ne Interessante Sache da mache ich mit" er kam zum Übungsdienst bekam einen Schutzanzug zum mitmachen und stellte fest hier fühle ich mich wohl hier bleibe ich, ihr seht auch das alter spielt zum eintritt fast keine Rolle ! Dafür treffen wir uns jede Woche einmal zur Aus- und Fortbildung (hier findest Du die Termine für unsere Übungsabende die bei uns traditionell "Dienstabende" heißen). Komm einfach mal zu uns und unseren Trainingsabenden und schau dir das mal an.

 

hier in Link zu einem Artikel über den Artikel in der UB-Feuerwehr Ausgabe 07/08 2020 dort wird unser HLF etwas näher erklärt oder hier: www.feuerwehr-ub.de

 

Aktuelles

 

 hier noch ein Video aus vergangenen Tagen

 

in dieser Woche (KW35-2020) standen am Donnerstag und am Sonntag unser Atemschutzgeräteträger im Fokus wir haben den jährliche Leistungsnachweis der aktuell wegen COVID19 nicht an der FTZ in Jever erbracht werden kann, in Hooksiel erbracht. Dafür haben sich unsere Atemschutzwarte Carsten und Christian viele Gedanken gemacht um auch die nach Feuerwehrdienstvorschrift notwendigen Schwierigkeitsgrade zu erreichen. Das ist ihnen einmal mehr sehr gut gelungen, so mussten unter anderem 80m Kriechstrecke mit diversen Erschwernissen, Treppen gestiegen, Liegestütze gemacht und ein paar Schläuche gerollt unter schwerem Atemschutz werden, alle Teilnehmer haben die Vorgaben erfüllt und ihre Leistungsfähigkeit erneut unter Beweis gestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

hier ein Foto(unten) von der Mannschaft bei der  Jahreshauptversammlung 2019

wir in "Ausgehuniform" leider konnten nicht alle Kameradinnen und Kameraden am Fototermin zur Jahreshauptversammlung 2019 teilnehmenwir in "Ausgehuniform" leider konnten nicht alle Kameradinnen und Kameraden am Fototermin zur Jahreshauptversammlung 2019 teilnehmen

  

Außerdem besuchen wir vielfältige Lehrgänge in der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Jever, sowie an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz. Und wenn unsere "Piepser" piepen, eilen wir alle zum Einsatz um unseren in Not geratenen Mitbürgern zur Hilfe zu eilen. Bei uns wird Teamgeist und Teamleistung groß geschrieben nur gemeinsam sind wir stark! Werde auch Du Mitglied in dem tollen Team!

  

Link : Fahrzeuge

 

Hilfeleistungslöschfahrzeug - HLF20 (16-48-2)                                                        Tanklöschfahrzeug  -  TLF 20/24 TR (16-22-2)

einfach clicken und sie werden zur Seite vom HLF verbundeneinfach clicken und sie werden zur Seite vom HLF verbunden                                    

Mannschaftstransportfahrzeug     MTF (16-17-2)

 

Hier sehen Sie einen Teil unserer Anschaffungen vom Förderverein und "dem Träger"

 

vom Förderverein:

Sauerstoffgabe, Hollandtücher, A-Saugschlauch DN125 8,5 m mit Schwimmsaugkorb, Übungsfeuerlöscher für die Breitenausbildung, 4 gebrauchte Übungsatemschutzgeräte PSS3000, Heckwarnbeklebungen für TLF und MTF, Angriffstrupptaschen, Schlagäxte, 

 

 

Tasche Innenangriff Modell "Hooksiel" Inhalt:

Schlagaxt, Haligantool, Tragetuch, Fluchthaube, Bandschlinge, Bauschlüssel, alles in einer Tasche um das schnelle vorgehen weiter zu beschleunigen und zu vereinfachen.

 

 

 

 

ATP15 mit Flachsauger eine Spende vom FördervereinATP15 mit Flachsauger eine Spende vom Förderverein

 

Abwassertauchpumpe MAST ATP15, hier mit dem Schwimmsauger (mit A/B Übergang) angekuppelt. Alternativ kann auch der original MAST Flachsauger mit Rückschlagklappe und Korngröße 65mm

 

So z.B. kann
auch eine Wasserversorgung aus einem offenen Gewässer mit nur einem FA aus bis zu 60m Entfernung aufgebaut werden. (die Pumpe liefert 1500l bei 2 bar)

  

A-Saugschlauch DN110-10m, hiermit kann eine einzelne Einsatzkraft die Saugleitung verlegen zu Wasser bringen und betreiben.

In unserem TLF ist dieser Schlauch mit fest angekuppeltem Flachsauger verlastet dieser Schlauch bringt nach ausgiebigen Tests mit geeichter Messtechnik max. 2200l/Min bei 7,5m geodätischer Saughöhe .

A-Saugschlauch 10m (DN110) eine Spende vom FördervereinA-Saugschlauch 10m (DN110) eine Spende vom Förderverein  

Lagerungskorb für entweder 8,5m DN125,, oder 10m DN110Lagerungskorb für entweder 8,5m DN125,, oder 10m DN110

Flachsauger an 10m A-Saugschlauch DN110Flachsauger an 10m A-Saugschlauch DN110

Unser A-Saugschlauch DN125 - 8,5 m ist im HLF verlastet aus Platzgründen ist der Saugkorb direkt daneben im G1 verlastet somit ist nur noch ein Kuppelvorgang erforderlich.Warum so ein Schlauch? Nur mit diesem Schlauchdurchmesser und einem entsprechenden Anschluß am Pumpeneingang (DN125) ist man in der Lage 3000l/min über nur einen Saugeingang mit einer FPN zu saugen.

Wir haben das mit geeichter Messtechnik in Zusammenarbeit mit der Magirusgroup bewiesen das Ergebnis der Messung ergab 3100l/min bei 9bar Pumpenausgang und einer geodätischen Saughöhe von 6m an unserem HLF!         

Alle Tests wurden erneut am Pumpenprüfstand der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreis-Friesland erneut bewiesen und dokumentiert.               

Entnahme mit einer Person 8,5m in DN125Entnahme mit einer Person 8,5m in DN125

die Schlauchentnahme erfolgt durch nur eine/n FAdie Schlauchentnahme erfolgt durch nur eine/n FA

Saugkorb DN125 A-StorzSaugkorb DN125 A-Storz

Saugleitung im Wasser, Saughöhe ca. 6m, 9bar Ausgang 3200l an einer MAGIRUS FPN 10/3000Saugleitung im Wasser, Saughöhe ca. 6m, 9bar Ausgang 3200l an einer MAGIRUS FPN 10/3000

und hier wird das Wasser über beide auf dem HLF verlasteten Werfer abgegeben vorgeschaltet sind zwei Durchflußmesserund hier wird das Wasser über beide auf dem HLF verlasteten Werfer abgegeben vorgeschaltet sind zwei Durchflußmesser

Stabpack Unterbausystem ein tolle technische Hilfe gespendet vom FördervereinStabpack Unterbausystem ein tolle technische Hilfe gespendet vom Förderverein

 

 

StabPack

"Unterbau" und Abstütz- System,

wir nennen es auch

"Lego für Große"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beschaffung 2017 durch die Gemeinde Wangerland als Ersatz für die Hochdruckhebekissen:

Pneumatische Hebekissen (1bar)Hubhöhe ca. 60cm, Hubkraft pro Kissen ca. 6t 

NiederdruckhebekissensystemNiederdruckhebekissensystem

 

 

Niederdruckhebekissen, als Ersatz für ein Hochdruckkissensystem im GemeindefeuerwehrkonzeptNiederdruckhebekissen, als Ersatz für ein Hochdruckkissensystem im Gemeindefeuerwehrkonzept

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

wir bekamen vom Förderverein einen AED und ein Übungs_AED in einem Notfallrucksackwir bekamen vom Förderverein einen AED und ein Übungs_AED in einem Notfallrucksack

 

 

 

Erweiterte Erste-Hilfe Ausstattung gespendet vom Förderverein und seinen Mitgliedern 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 unser neuer "Schwede", ein Verteiler BB-DBBD mit Kugelhähnen (arretiert)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

90m D-Schnellangriff mit HSR und tragbarer oszillierender Werfer (POKet-Monitor) mit Schwerschaumausrüstung90m D-Schnellangriff mit HSR und tragbarer oszillierender Werfer (POKet-Monitor) mit Schwerschaumausrüstung

Der Schnellangriff nach dem Umbau des G4 im TLF,

hier lagern jetzt 60+30m D-Faltschlauch,

und der tragbare Wasserwerfer (POKet-Monitor mit Oszillation und Schwerschaumaufsatz)

 

 

 

 

 

 

 

 

Schnelleinsatzboot mit Eisschlitten 2015:

Tragkraft 800kg, das Boot wird in eine Folie gerollt ohne Luft gelagert und bläst sich binnen max. 2 Minuten selbstständig nach Öffnung des Flaschenventils auf, bewegt wird es per Muskelkraft, und ohne Eis natürlich auch ohne Eisschlitten genutzt :-). Gelagert und transportiert wird das Boot auf unserer selbstgebauten Haspel.

SEB-mit EisrettungsschlittenSEB-mit Eisrettungsschlitten

SEB kurz vor dem aufblasen, der Aufblasvorgang dauert ca. 2 MinutenSEB kurz vor dem aufblasen, der Aufblasvorgang dauert ca. 2 Minuten

 SEB beim Ausrollen in den EisschlittenSEB beim Ausrollen in den Eisschlitten

 

 EPH Schnelleinsatzboot am HLFEPH Schnelleinsatzboot am HLF

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?