Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Technik

Fahrzeuge

Ausrüstung

 

 

Ortsbrandmeister:

Jörg Nöchel

Tel.: 04425-9689480

e.mail

 

Jugendfeuerwehrwart:

Carsten Behnk

Tel.: 04425 - 787

e.mail

CarstenCarsten

CarstenCarsten

CarstenCarsten 

 

stv. Jugendfeuerwehrwartin:

Katharina Heyn

Tel.: 04425 - 787

e.mail

 Katharina und Carsten ein tolles TeamKatharina und Carsten ein tolles Team

 

 KatharinaKatharina

 

 

 

 

 

 

 

Pressemitteilung Feuerwehreinsatz in Hooksiel

 

Einsatzbericht:

 

Einsatz Nr:  36 ;  LKW Unfall Ortsumgehung Hooksiel

Meldung: LKW im Graben auslaufende Betriebsstoffe

 

Eingesetzte Kräfte:

 

FFw-Hooksiel FFw Waddewarden, Rettungswagen Hohensminde, Polizei-WHV, Straßenmeisterei, Untere Wasserbehörde Lkr. Fri., Bergungsdienste Bruns und Mewes

 

Am Freitagmorgen gegen 8.30 Uhr wurden die Feuerwehren Hooksiel und Waddewarden alarmiert mit dem Alarmstichwort: „LKW in Graben auslaufende Betriebsmittel“.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde der LKW Fahrer eines Wäschedienstes bereits durch die Besatzung des Rettungswagens betreut und versorgt. Aus dem auf der rechten Seite liegende Fahrzeug traten geringe Mengen Betriebsmittel aus. Diese konnten durch die Feuerwehren teilweise direkt aufgenommen bzw. ein weiteres unkontrolliertes Austreten und eintreten in die Umwelt erfolgreich unterbunden werden. Die Feuerwehren sicherten die Unfallstelle ab und leiteten den Verkehr weiträumig um die Einsatzstelle herum um. Sie unterstützten die Bergung und mussten zwei durch den LKW massiv beschädigte Bäume entfernen. Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen im Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Gegen 11.30Uhr konnte die Straße an den Straßenbaulastträger zur weiteren Reinigung übergeben werden und die ca. 25 Einsatzkräfte mit Ihren 6 Einsatzfahrzeugen wieder an ihre Arbeitsstellen zurückkehren.

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?