Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Technik

Fahrzeuge

Ausrüstung

 

 

Ortsbrandmeister:

Jörg Nöchel

Tel.: 04425-9689480

e.mail

 

Jugendfeuerwehrwart:

Carsten Behnk

Tel.: 04425 - 787

e.mail

CarstenCarsten

CarstenCarsten

CarstenCarsten 

 

stv. Jugendfeuerwehrwartin:

Katharina Heyn

Tel.: 04425 - 787

e.mail

 Katharina und Carsten ein tolles TeamKatharina und Carsten ein tolles Team

 

 KatharinaKatharina

 

 

 

 

 

 

 

Einsatz Nr:  25-2019, am 25.06.2019; Einsatzzeit 17:04 Uhr bis 23:30 Uhr

Einsatz Nr:  26-2019, am 25.06.2019; Einsatzzeit 18:00 Uhr bis 18:30 Uhr

 

Meldung Einsatz 25: Auslaufender Kraftstoff aus LKW Tank

Meldung Einsatz 26: Flächenbrand im Freizeit Gelände

 

Eingesetzte Kräfte: FF-Hooksiel, FF-Waddewarden, Gefahrgutzug Nord des Landkreis Friesland (FF-Hohenkirchen FF-Jever, FF-Schorten, FW-Sande, Versorgungszug Landkreisfriesland (FF-Wiarden)

 

Am Dienstagnachmittag wurden die Ortsfeuerwehren Waddewarden und Hooksiel,

zu einem Verkehrsunfall mit Auslaufendem Kraftstoff aus einem LKW in einem Hooksieler Wohngebiet gerufen. Dort wurde ein LKW mit aufgerissenem Tan vorgefunden, es waren ca. 300l Diesel in die beiden Kanalsysteme (Schmutzwasser und Regenwasser gelangt) durch den sehr ungünstigen Standort auf beiden Kanaleinläufen war das absichern der Kanalisation nur sehr aufwändig möglich. Im Verlauf des Einsatzes wurde das gesamte Kanalsystem in Zusammenarbeit mit dem OOWV, der Unteren Wasserbehörde und den Feuerwehren sowie fünf Saugwagen systematisch abgesperrt abgesaugt und gereinigt. Eine weitere Umweltverschmutzung und Trinkwasserkontamination konnte somit ausgeschlossen werden. Die Verkehrsfläche wurde in der Nacht noch von der Feuerwehr Hooksiel und einer Fachfirma entsprechend gereinigt. Das kontaminierte Erdreich sowie die betroffene Straßenfläche werden durch den gemeindlichen Bauhof ausgetauscht.

Der LKW wurde durch die Polizei sichergestellt und durch ein ortsansässiges Bergeunternehmen abgeschleppt. Als Ursache für den Unfall und den darauf folgenden Kraftstoffaustritt konnte ein Manövrierfehler des LKW Fahrers festgestellt werden.

Im Laufe des Einsatzes kam es zu einem parallel Einsatz im Freizeitgelände Hooksiel kam es zu einem Flächenbrand verursacht durch Brandstiftung es wurden unverzüglich Einsatzkräfte mit drei Wasserführenden Fahrzeugen aus dem Gefahrguteinsatz herausgelöst und zu dieser Einsatzstelle entsandt, so kam es das die Feuerwehren Schortens (LF20) Waddewarden(TSF) und Hooksiel(TLF20/24) gemeinsam zu dem Flächenbrand fuhren dieser entpuppte sich als ca. 1m³ Reisighaufen, schnell war das Feuer gelöscht, und die Einsatzkräfte unter der Leitung vom Hooksieler Ortsbrandmeister konnten zum Gefahrguteinsatz zurückkehren.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?